temporary soundinstallation, mixed media
In the garden of Alfred Kubin's House Zwickledt/Austria
    

judid

Judith Huemer hat in Anlehnung an eine Anekdote über Alfred Kubin speziell für die Ausstellung die Audioinstallation judid konzipiert. Die Installation wird in der Gartenlaube neben dem Teich präsentiert. Zu hören ist ein Sprechgesang der von judit zu you did mutiert. Namensnennung, Benennung, Anklage, Enthüllung werden erfahrbar, nehmen Bezug auf die damalige Zeit und spielen doch in der Gegenwart. Die Audioarbeit judid stellt eng gefasste Lebenskonzepte zur Diskussion. Das Ziehen an einer überdimensionierten Kordel symbolisiert Alfred Kubins Ziehen an seiner Glocke und aktiviert den Sprechgesang. Alfred Kubin läutete zu verschiedenen Anlässen sehr gerne die Glocke seines Turms. 1942 im Nationalsozialismus wurde die Turmglocke konfisziert und eingeschmolzen. Kubin glaubte daran seine alte Turmglocke zu ersetzen. Es kam nie dazu. Der Turm ist seit 1942 stumm. Judith Huemer: „Ich will dem Haus und Garten Alfred Kubins seine Akustik wiedergeben.“
Eine temporäre Soundinstallation im Rahmen von „Der nackte Kubin/ 50ster Todestag Alfred Kubins“ Zwickledt 2009.

© Judith Huemer 2017